Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE)

Am Fraunhofer ISE untersuchen wir PCM basierend auf unterschiedlichen Paraffinen, mit dem Fokus auf Anwendungen in einem Temperaturen zwischen ca. 0 °C und 100 °C. Folgende Anwendungsgebiete stehen bei unseren Forschungen im Vordergrund:

- PCM in Gebäuden und der Gebäudetechnik
- PCM in Fluiden
- Normung

Neue Anwendungsfelder im Bereich Hochtemperatur bis ca. 300°C und neue Materialklassen werden derzeit aufgebaut.

Das Fraunhofer ISE verfügt über langjährige Erfahrung in der thermischen Analyse von unterschiedlichen Phasenwechselmaterialien beginnend von Materialproben z.B. im DSC oder T-History über Wandmuster in der Plattenapparatur, bis hin zu Testräumen in Echtgröße zur Vermessung z.B. von Kühldeckensystemen, adiabat ohne Wärmeaustausch mit der Umgebung, oder als Versuchsbüro unter realen Außenbedingungen.

Als zugelassene Prüfeinrichtung verfügt das Fraunhofer ISE über die Möglichkeiten der Bestimmung der Prüfkriterien:

- Enthalpie-Temepratur-Verlauf mit DSC (Q200 TA Instrumens, MicroDSCIIIa Setaram, Sensys Evo Setaram)

- Zyklenstabilität mit jeweils auf die Prüflinge abgestimmten Apparaturen mit Peltier- oder Wassertemperierung


Kontakt:

Fraunhofer ISE / Abteilung TAG
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Haussmann
Heidenhofstraße 2
79110 Freiburg

Email: thomas.haussmann@ise.fraunhofer.de
Tel.: 0761/4588-5351

 

Projekte

Am Fraunhofer ISE werden regelmäßig Forschungs- und Entwicklungsaufträge in enger Zusammenarbeit mit der Industrie bearbeitet. Der Schwerpunkt liegt auf der angewandten Forschung.

öffentlich geförderte aktuelle Foschungsprojekte:

PCM-Zentral gefördert vom BMWI:

zentraler Latentwärmespeicher zur Zuluft Vorerwärmung und Vorkühlung im Amts- und Landgericht Düsseldorf gefördert durch das BMWi (FKZ 0327842A). Projektpartner: Emco Bau und Klimatechnik GmbH, BLB-NRW, Agn Niederberghaus und Partner