Andere Anwendungen

Phase Change Materials als Latentspeicher lassen sich, auf der Basis der geprüften Qualität nach RAL-GZ 896, hervorragend für weitere, zukünftige Systeme und Komponenten einsetzen, die zur Zeit noch nicht auf dieser Internetseite aufgeführt werden.

Prinzipiell sind PCM für alle die Aufgabenstellungen geeignet, in denen bei möglichst konstanter Temperatur Wärme zugeführt (Heizen) oder abgeführt werden soll (Kühlen). Normale sensible Speicher versagen hier, da sie ihre Systemtemperatur rasch ändern und somit zu einer dynamischen Temperaturänderung und damit in der Regel auch zu einem nicht konstanten Wärmefluss führen. So lassen sich Kaffeetassen denken, die den Kaffee lange heiß halten oder Flaschen und Gefäße für Babynahrung, die ihre heißen Inhalte rasch auf angenehme Temperaturen abkühlen und diese lange beibehalten können. Ebenso sind industrielle und automobile Anwendungen denkbar, wenn es darum geht Kälte oder Wärme zu speichern um sie zeitversetzt wieder abzugeben.  Ein Kraftfahrzeug könnte Motorabwärme mittels PCM speichern, um am Folgetag den Motor beim winterlichen Start auf Betriebstemperatur zu bringen. Dadurch könnten Komfort und Verbrauch optimiert werden. Ein weiterer Ansatz sind Wärmepumpensysteme, die volatil anfallenden Strom aus Photovoltaik- oder Windkraftanlagen direkt in Wärme oder Kälte wandeln und für eine spätere Nutzung speichern. So lassen sich thermische Speicher denken die Strom mit hohem Wirkungsgrad direkt thermisch speichern.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind zahlreich und wie Basisfähigkeiten anderer Systeme beliebig kombinierbar. Um allerdings neben der Reliabilität auch die Leistungsfähigkeit dieser PCM-Anwendungen zu garantieren, sollte die Spezifikationen und Qualitätsmerkmale der RAL-GZ 896 erfüllt werden.